Logo

» 51€-Klage


Presseerklärung: Vorbereitung von Massenklagen zur Erstattung verfassungswidriger Rückmeldegebühren: BRANDSTUVE und GEW rufen ehemalige Studierende an Brandenburgischen Hochschulen (2001-2008) auf, sich an der Umfrage zu beteiligen [12. Oktober 2020]

Die Brandenburgische Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW setzen sich seit nunmehr 20 Jahren dafür ein, dass die verfassungswidrigen Rückmeldegebühren, die zwischen 2001 und 2008 an allen Brandenburgischen Hochschulen erhoben wurden, zurückgezahlt werden. Da das Land sich weiterhin weigert, droht nun am 31.12.2020 tatsächlich Verjährung einzutreten. Daher werden aktuell Massenklagen vorbereitet. BRANDSTUVE […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
+++WICHTIGER Aufruf zum Thema illegale Rückmeldegebühren und zum Stand der 51€ Klage+++ [4. Oktober 2020]

Kurzversion: Wir starten eine Umfrage zu einer Massenklage! Am 31.12.2020 droht der Rückzahlungsanspruch zu verjähren. Da das Land die Sache weiter aussitzt, bedeutet dass, dass ihr bis dahin selbst aktiv werden müsst. Wir wollen das einfach und risikolos für möglichst viele ermöglichen. Denn es kann einfach nicht sein, dass das Land damit durchkommt. Dazu brauchen […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Stellungnahme der Brandenburgischen Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) zum Gesetzentwurf der Fraktionen SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen unter dem Titel: „Erstes Gesetz zur Änderung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes“ [14. September 2020]

Sehr geehrte Frau Präsidentin Prof. Liedtke, Sehr geehrter Herr amtierender Vorsitzender Scheetz, Sehr geehrte Abgeordnete, Die Brandenburgische Studierendenvertretung begrüßt den Vorstoß der einbringenden Fraktionen das Brandenburgische Hochschulgesetz krisenfest zu gestalten und einen rechtlichen Rahmen zu schaffen um kurzfristige Änderungen von Ordnungen und Satzungen zu ermöglichen. Dies schafft nach unserer Auffassung den Rahmen rechtssicher Entscheidungen in […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Brief der BRANDSTUVE an die Fraktionsvorsitzenden des Brandenburger Landtags zum aktuellen Stand der illegalen Rückmeldegebühren und der 51€ Klage [20. August 2020]

Sehr geehrte wissenschaftspolitische Sprecher*innen, Sehr geehrte Fraktionsvorsitzende, Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Schüle, Sehr geehrter Herr Staatssekretär Dünow, leider war die Zeit im Wissenschaftsausschuss zu diesem Thema knapp, daher möchten wir folgendes Anliegen noch einmal mit großem Nachdruck an Sie herantragen. Ihnen liegt ein Antrag im nächsten Plenum vor, der endlich das Problem der verfassungswidrigen […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Bericht des Sprecher*innenrats der Brandenburgischen Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) über die aktuelle Arbeit der BRANDSTUVE und die Situation der Studierenden an den Brandenburger Hochschulen. [20. August 2020]

Sehr geehrter Herr amtierender Vorsitzender Scheetz, Sehr geehrte Abgeordnete und Ausschussmitglieder, wir freuen uns sehr Ihnen auf der Ausschusssitzung am Mittwoch den 19.08.2020 von unserer Arbeit in der Brandenburgischen Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) berichten zu dürfen. Wir möchten uns sehr herzlich für die Einladung und Ihr Intersse. In den folgenden Ausführungen, welche wir Ihnen gerne zur Dokumentation […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Stellungnahme der Brandenburgischen Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) zum Beginn des strukturierten Dialogprozesses „Gute Arbeit“ in der Wissenschaft. [20. August 2020]

Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Schüle, Sehr geehrte Frau Referatsleiterin Dr. Rademacher. Sehr geehrter Herr Referent Dr. Plaßmann, ich möchte mich hiermit sehr herzlich für Ihre Einladung an die Brandenburgische Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) zur Teilnahme am Dialogprozess „Gute Arbeit“ in der Wissenschaft bedanken. Im Folgenden möchten wir zum von Ihnen skizierten Dialogprozess in der Vorlage Stellung […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
PRESSEMITTEILUNG: Studierende fordern 365 € Ticket [30. Juli 2020]

In den aktuellen Verhandlungen mit dem VBB fordern die Studierenden ein 365 € Ticket Seit dem 4. März 2020 stehen die Studierenden Brandenburgs und Berlins in Verhandlungen mit dem VBB über das Semesterticket. Die Studierenden fordern analog zum im letzten Jahr eingeführten Azubiticket ein Semesterticket für 365 € im Jahr, also 182,50 € pro Semester. […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
PM: VBB fordert Preissteigerungen um bis zu 119% [23. Juli 2020]

Interessengemeinschaft Semesterticket Berlin-Brandenburg fordert sozialverträglichen Gemeinschaftstarif für Studierende
 Für die kommende Verhandlungsrunde zwischen den Berliner und Brandenburger Studierenden und dem Verkehrsverbund Berlin/Brandenburg (VBB) zum neuen Semesterticket gründet sich die „Interessengemeinschaft Semesterticket Berlin-
Brandenburg“ (IGSemTixBBB). Eine große Mehrheit der verfassten Studierendenschaften und der Beauftragten für die Semesterticketverhandlungen schließen sich in diesem neugegründeten Verbund für die Verhandlungen mit […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
„Eine Milliarde für eine Millionen – Studihilfe jetzt“ Studierendendemonstration in Berlin [18. Juni 2020]

PRESSEMITTEILUNG BRANDSTUVE UND GEW-STUDIS BRANDENBURG 18. Juni 2020: Durch die seit Monaten andauernde Corona-Krise haben über eine Million Studierende ihre Nebenjobs verloren. Seitdem warten Studierende auf ausreichende Hilfen des Bundes. Ihnen wurde bislang nur ein Kredit mit massiven Zinsen und ein viel zu kleiner Nothilfefonds angeboten. Viele von ihnen befinden sich aufgrund dessen in existenziellen […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Demo-Aufruf: Eine Milliarde für eine Million – Studi-Hilfe jetzt! [10. Juni 2020]

Studierenden muss endlich geholfen werden! Das steht fest, aber das scheint die Bundesregierung nicht zu interessieren. Daher ruft das Bündnis Solidarsemester für den 20.06.2020 um 14 Uhr zu einer Demonstration in Berlin auf. Startpunkt ist der Hauptbahnhof (Washingtonplatz). Das Motto: „Eine Milliarde für eine Million – Studi-Hilfe jetzt!“ Eine Million Studierende befinden sich in einer […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
CORONA: Bundesweiter Studierendenprotest soll hunderttausenden in Not geratenen Studierenden eine Stimme geben [5. Juni 2020]

PRESSEMITTEILUNG GEW STUDIS BRANDENBURG UND BRANDSTUVE 05. Juni 2020 Studierendenvertretungen aus ganz Deutschland gehen am 08.06. auf die Straße, um gegen die unzureichenden Hilfsmaßnahmen für Studierende zu protestieren. Um 11 Uhr finden vor den Landesparlamenten und Wissenschaftsministerien in Hannnover, Potsdam, Dresden, Mainz, Wiesbaden, sowie vor dem Gebäude des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Bonn […]

mehr ...

home zum Seitenanfang

n/a