Logo

» Presse


Offener Brief der BRANDSTUVE: Studieren in Zeiten von Corona – soziale Notlage gemeinsam bewältigen [19. Mai 2020]

Offener Brief der Studierenden an die Bundeskanzlerin, die Bundesregierung (vertreten durch die Bundesminister*innen Herrn Scholz und Frau Karliczek), MinisterpräsidentInnen und BrügermeisterInnen der Länder sowie die Vorsitzenden der Parteien des Deutschen Bundestages über die soziale Notlage der Studierenden in der Corona-Krise Sehr geehrter Herr Dr. Woidke Deutschland steht in der aktuellen Corona-Pandemie vor gesellschaftlichen Herausforderungen unbekannten […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Pressemitteilung der BRANDSTUVE: Staat verdient an Studierenden in Not [6. Mai 2020]

Anja Karliczek verschweigt Darlehen-Details auf Kosten der Studierenden Nach wochenlangem öffentlichem Druck präsentierte Anja Karliczek letzte Woche ein KfW-Darlehen als große und neue Lösung für die Corona-bedingten Geldsorgen der Studierenden. Nach und nach kommt nun heraus: Es handelt sich um eine Mogelpackung. Den Studienkredit der KfW-Bank gibt es schon seit 2006 – die Bedingungen zur […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Pressemitteilung: Studierende fordern sofortigen Rücktritt von Ministerin Karliczek [4. Mai 2020]

PM 04.Mai 2020: Die unterzeichnenden studentischen Organisationen fordern den sofortigen Rücktritt von Bundesministerin Anja Karliczek. Leonie Ackermann, Vorstand des bundesweiten studentischen Dachverbands fzs, verurteilt das Vorgehen der Ministerin in der Krise scharf: „Anja Karliczek hat durch ihr politisches Agieren in den vergangenen sechs Wochen grob fahrlässig gegenüber Studierenden in Not gehandelt und deren Situation mit […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Digitalsemester und Existenznot: Wir sprechen KLARTEXT ! [18. April 2020]

Liebe Studis,  sicher habt ihr in den letzten Wochen aufmerksam die Nachrichten und die Informationen der Universität verfolgt. Viele von euch wünschen sich jetzt konkrete und verbindliche Informationen zum Studium. Diese werden von Bund, Land und Uni leider kaum oder fragmentarisch gegeben. Deshalb wollen wir euch mal im KLARTEXT sagen, was gerade Sache ist, und so […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Massenmord beginnt hier – Schaut nicht zu! [8. November 2019]

Da seit dem 9. Oktober die türkische Armee im Norden und Osten Syriens zahllose Menschenrechtsverbrechen begeht, ist eine politische Aktion am 12.11.19 um 14:30 Uhr vor der Uni Potsdam am Neuen Palais geplant. Die Türkei zählt traditionell zu den wichtigsten Abnehmern deutscher Rüstungsgüter und wechselnde Regierungen aus SPD, CDU, CSU und Grünen haben immer wieder […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Rückmeldungen aus der Studierendenschaft zum (abgesagten) Besuch von Thomas de Maizière [13. Januar 2016]

Hui, wie so ein Aufruf um Meinungsäußerung (Newsletter vom 6.1.16) die Gemüter in Wallung bringt. Hier nun die Veröffentlichung der Antworten, die uns erreicht haben. Danke an alle, die sich Zeit genommen haben. Vornweg: Ich habe die Teile rausgekürzt, die A) beleidigend gegenüber mir als Person oder dem AStA als Gremium sind oder B) nichts […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Studium für Geflüchtete in der Praxis ermöglichen (BAS) [25. September 2015]

Applaus für den Bundesverband ausländischer Studierender. Wir zitieren aus einer Mittleiung des BAS   Studium für Geflüchtete in der Praxis ermöglichen Bundesverband ausländischer Studierender beschließt Forderungskatalog „Der Wille zur Hilfe ist nahezu überall gegeben, doch es fehlt an Strukturen, Geld und Know-How“, fasst Pierre Vicky Sonkeng, Sprecher des Bundesverbands ausländischer Studierender (BAS) zusammen, dabei sei […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Die iranische Volksmudschaheddin wirbt an Universitäten [2. August 2015]

Oft sieht man zeitgleich mit Beginn des Sommersemesters Werbung für eine Veranstaltung in Paris mit dem Thema „Demokratie und Menschenrechte im Iran“. Auf dem Flyer befindet sich, zwar klein aber sichtbar, das Gesicht von „Masud Radschawi“, Führer der Volksmudschaheddin.
Abgesehen davon, dass die Teilnahme an einer solchen Veranstaltungen eine offene Unterstützung der terroristischen Organe bedeutet, könnte es für Studierende aus dem Iran gefährlich sein, besonders wenn diese wieder in das Land zurückkehren möchten.

mehr ...

home zum Seitenanfang
PM: Verabschiedung vom Integrationskonzept [14. November 2014]

AStA der Universität Potsdam appelliert an Politik und Bürger_innen Menschlichkeit zu wahren Laut dem International Institute for Strategic Studies gibt es derzeit 41 bewaffnete Konflikte weltweit. Hinzu kommen Gründe wie der Klimawandel, Bevölkerungswachstum sowie Nahrungsmittelknappheit, welche immer mehr Menschen zwingen, vor der Perspektivlosigkeit aus ihren Heimatländern zu flüchten. Brandenburg erhöhte am 06.10.2014 die Aufnahme-Vorgabe für […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Auf in’s braune Fahrwasser [14. November 2014]

Der AStA der Universität Potsdam distanziert sich von der Bürger_inneninitiative „Pro Tornow“ und fordert die Ablösung der Insel vom Festland und eine Verschiffung nach rechts Da die menschenverachtenden Einstellungen eines Teils der Bürger_innen auf dem sogenannten Eiland HERRmannswerder in keinster Weise mit einem toleranten Potsdam zu vereinigen sind, sollten hier schnellstmöglich Handlungsoptionen diskutiert werden. An […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Unterstützt die Flüchtlinge in der Ohlauer Straße [2. Juli 2014]

Seit letzter Woche Dienstag belagert die Berliner Polizei die von Geflüchteten besetzte Schule in der Ohlauer Straße in Berlin Kreuzberg. Unterstützung erhält sie dabei von Polizeieinheiten aus anderen Bundesländern, sowie politische Rückendeckung von CDU und Grünen. Gestern stellte der Bezirksstadtrat für Planung, Bauen und Umwelt Hans Panhoff eine Räumungsersuchen an die Polizei. Eine Räumung der […]

mehr ...

home zum Seitenanfang

n/a