Logo

» Referentin: Lisa-M. Maliga



+++ english version below +++

Als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kümmere ich mich prinzipiell um die Wirkung des AStAs nach Außen und das Verbreiten von Information. Zu meinen Aufgabenbereichen gehören also Dinge wie das Bearbeiten von (Presse-)Anfragen und der Veröffentlichung von Projekten und Pressemitteilungen. Außerdem betreue und verwalte ich unsere öffentlichen Kanäle, also Facebook und Twitter und ich versuche auch, unsere Webseite ein wenig im Auge zu behalten. Einmal im Monat darf ich mir auch immer etwas für den Newsletter aus den Fingern saugen.

Ich bin quasi die Schnittstelle zwischen dem Internen und dem Externen. Neumodisch heißt das Ganze „Public Relations“.

Wenn ihr uns auf Facebook einen Kommentar hinterlasst, dann kann es gut sein, dass ich diejenige bin, die darauf reagiert.

Allgemein beschäftigen mich politisch vor allem die Themen soziale/wirtschatliche Benachteiligung (Armut, vererbte Armut, Abhängigkeitsverhältnisse) und deren Folgen, neue/extreme Rechte und feministische Themen, die auch eng mit sozialer Benachteiligung zusammenhängen. Bei allem – also auch außerhalb der genannten Themen – fokussiere ich mich intuitiv gerne auf soziologische Aspekte, also Fragen wie „Warum tun Menschen, was sie tun?“, um Verständnis über bestimmte Handlungs- und Verhaltensmuster zu gelangen.

Ferner interessiere ich mich für Fotografie, Grafikdesign, Popkultur, Mode und Soziologie – auch im Bezug zu sozialen Medien.



I’m the contact person for everything regarding press and public relations and I basically take care of the public image of the AStA and the spreading of information. My area of responsibility includes, among others, the handling of (press) enquiries and the publication of projects and press releases. I upervise our platforms – Facebook and Twitter – and also try to keep an eye on our website. Once a month, I have the duty of writing the newsletter which is sent to every student per mail.

In other words, I am the point of intersection between the internal and the external.

If you leave a comment on our facebook page, it’s probably me reacting to it.

In general, I am politically concerned with topics of social/economical inequality (poverty, inherited poverty, relationships of dependency) and their consequences, new/alt-right and feministic topics, which are closely linked to social discrimination. Intuitively, I usually always focus on sociological aspects, such as „why do people, what they do?“, in order to gain an understanding about patterns of behaviour.

Apart from politics, I’m interested in photography, graphic design, pop culture, fashion and sociology – especially regarding social media.

 


Artikel von Lisa-Marie Maliga:

Kulturflat für UP Studis? Macht mit bei unserer Umfrage! , [29.11.2018]
Hans-Otto-Theaterflat – warum wir (noch) nicht mitmachen , [29.11.2018]
Stellenausschreibung Administration im AStA , [07.11.2018]
PROTOKOLL der 07. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 30.10.2018 , [07.11.2018]
PROTOKOLL der 06. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 23.10.2018 , [07.11.2018]
PROTOKOLL der 05. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 16.10.2018 , [23.10.2018]
PROTOKOLL der 04. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 09.10.2018 , [17.10.2018]
PROTOKOLL der 03. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 02.10.2018 , [09.10.2018]
PROTOKOLL der 02. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 18.09.2018 , [06.10.2018]
PROTOKOLL der 01. ordentlichen Sitzung des 22. AStA der Universität Potsdam am 04.09.2018 , [06.10.2018]
PROTOKOLL der 35. ordentlichen Sitzung des 21. AStA der Universität Potsdam am 21.08.2018 , [06.10.2018]

n/a