Logo

» Referent: Pascal Kienast



Man muss wohl niemanden erzählen wie wichtig inzwischen die digitale Welt geworden ist. Spätestens seit der digitalen Lehre in Folge der Pandemie ist sie allgegenwärtig.
Mir ist es ein wichtiges Anliegen für eine offene und freie digitale Welt zu kämpfen. Also gegen Überwachung, Netzsperren oder automatische Filter und für die Souveränität über die eigenen Daten.
Aber ich verstehe mich auch als Ansprechpartner und Problemlöser für alle Studis die eine Frage oder ein Anliegen haben, welches mit Technologie zu tun hat. Egal, ob du einfach niemanden hast, der dir bei einem PC-Problem helfen kann, du als studentische Initiative große Server-Kapazitäten brauchst, du vielleicht gerne einen Mail-Verteiler einrichten willst oder du mit Zoom deine Probleme hast. Ich freue mich über jede Mail! Schreibt mich einfach an: pkienast@astaup.de oder netzpolitik@astaup.de

Aktuell bin ich noch neu im Referat, aber bald kommen auch schon die ersten konkreten Projekte, um die Studierendenschaft im Digitalen bestmöglich zu unterstützen.

————

No one needs to be told how important the digital world has become. It has become ubiquitous, at the latest, since the digital teaching in the wake of the pandemic.
It is important to me to fight for an open and free digital world. In other words, against surveillance, Internet blocking or automatic filters, and for sovereignty over one’s own data.
But I also see myself as a contact person and problem solver for all students who have a question or concern that has to do with technology. It doesn’t matter if you simply don’t have anyone who can help you with a PC problem, if you need large server capacities as a student initiative or if you want to set up a mailing list. I am happy about every mail! Just write me at pkienast@astaup.de or netzpolitik@astaup.de
Currently I am still new in the department, but soon the first projects will start to support the student body in the digital world in the best possible way.


Artikel von Pascal Kienast:

PM: Studierendenvertreter*innen der Universität Potsdam verurteilen Vorgehen des Präsidenten Oliver Günther als „Einschüchterungsversuch“ , [02.11.2021]

n/a