Logo

» home/aktuelles


MietRechtsBeratung vom Fr. 30.08.19 erfolgt bereits am Do. den 29.08.19 von 9:00 bis 11:00Uhr [14. August 2019]

Liebe Studierende, die Mietrechtsberatung am Freitag, den 30.08.2019 erfolgt bereits am Donnerstag, den 29.08.2019 in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr. Herzliche Grüße Konstantin


Wer schweigt, stimmt zu! Demo & Aktionstag in Potsdam und Brandenburg a.d. Havel am 18.08. [13. August 2019]

Nicht erst seit gestern wird rechtem Populismus in der (medialen) Öffentlichkeit viel Raum gegeben. Gleichgesinnte fühlen sich ermutigt, trollen sich im Internet und auf der Straße und schreiten zur Tat. Gehetzt wird vorzugsweise gegen Migrant*innen, „Linksversiffte“ und die „etablierte Politik“. Seit mehreren Jahren häufen sich Meldungen über rhetorische Entgleisungen von Gauland und co – sowie […]


Öffnungszeiten und Sitzungstermine in der vorlesungsfreien Zeit [23. Juli 2019]

Liebe Alle,

Unser Büro hat vom 22.07.19 – 13.10.19 immer dienstags und donnerstags von 12.00 – 14.00 Uhr geöffnet. Sitzungen beginnen ab 14.00 Uhr an folgenden Terminen: 30.07., 13.08., 27.08., 10.09., 24.09., 01.10. (bitte beachtet das für Eure Antragsstellung!)

Sommerliche Grüße, Euer AStA


Pressemitteilung: Gegen jede Homo- und Queerfeindlichkeit: Für die Hissung der Regenbogenfahne an der Uni Potsdam! [20. Juni 2019]

Leider mussten wir feststellen, dass es der Hochschulgruppe UPride zum diesjährigen Pride Month zum wiederholten Male untersagt wurde, an den Flaggenmasten der Universität Potsdam eine Regenbogenfahne zu hissen. Mit Anlass der 50. Jahrestage des Stonewallaufstandes veranstaltet die Hochschulgruppe eine queere Woche (24.06-27.06.), in deren Rahmen die Regenbogenfahne aufgehangen werden soll. Auch das Aufstellen eines eigenen […]


Purple Over Night 2019 – Impressionen [11. Juni 2019]

Schön Wars! Gönnt Euch diese Impressionen und steigert die Vorfreude aufs nächste Jahr! Wir sehen uns – bestimmt!


Universität weigert sich weiterhin rechtswidrige Gebühren zurückzuzahlen [22. Mai 2019]

PRESSEMITTEILUNG: Gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Potsdam vom 29. März 2019 über die verfassungswidrige „Rückmelde- und Verwaltungsgebühr“ hat die Universität Potsdam nun Berufung eingelegt. Das Verwaltungsgericht hatte der ehemaligen Studierenden der Universität Potsdam die Rückzahlung der zu Unrecht gezahlten Gebühren in voller Höhe zugesprochen. Dies gab der Präsident Oliver Günther auf der Sitzung des akademischen Senats am 15.05.2019 bekannt.


Purple Over Night: Lila statt Blau – Himmelfahrt streichen! [2. April 2019]

Lila statt Blau – Himmelfahrt streichen! Facebook – Flyer – Poster Alle Jahre wieder ziehen zu Himmelfahrt Männerhorden aggressiv, grölend und betrunken mit ihren Bollerwagen durch die Innenstädte und machen flti*-Menschen, aber auch allen anderen, die nicht ihre toxischen Männlichkeitsvorstellungen teilen, das Leben zur Hölle. Dabei kommt es nicht von ungefähr, dass sich an diesem […]


Nextbike nicht mehr in Berlin, dafür umso mehr in Potsdam [29. März 2019]

Liebe Studierende, hiermit möchten wir euch mitteilen, dass ab dem 01. April 2019 die Kooperation mit Nextbike für den Raum Berlin auslaufen wird. Der Grund dafür ist schlicht, dass nur eine geringe Anzahl der Studierenden dieses Angebot in den vergangenen zwei Probesemestern genutzt hat. Wir haben uns daher entschieden, die zweckgebundenen Gelder anderweitig für Nextbike […]


Verfahrenseröffnung 51€-Klage – Pressemitteilung des AStA UP [25. März 2019]

Sehr geehrte Damen und Herren, Am 29. März werden die Verfahren der ehemaligen Studierenden C. E. und N. G. im Potsdamer Verwaltungsgericht verhandelt. Es geht darin um die Frage, ob die Argumentation der Landesregierung bzgl. der Verjährungsfrist für die illegal erhobenen „Rückmelde- und Immatrikulationsgebühren“ greift oder nicht. Der Prozess ist der hoffentlich letzte Schauplatz einer […]


Artikel 13 – Demos, Mythen und Wahrheiten [19. März 2019]

Artikel 13 – Demos, Mythen und Wahrheiten Wie Ihr hoffentlich mitbekommen habt: Unser Internet, das Internet, das wir kennen und lieben ist bedroht. Bedroht durch Artikel 13, Artikel 11, Uploadfilter, Leistungsschutzrecht und dem Ende des Providerprivilegs. Also „vertraut mir, ich weiß was ich tue“ [1] und geht zu den Safe the Internet Demos in Potsdam […]


Frauen*kampftag am 08. März 2019 [6. März 2019]

+++ english version below +++ Demonstration zum 8. März – 12.00 Uhr Potsdam Hauptbahnhof Noch immer erfahren Frauen* in ihrem Alltag sexuelle Übergriffe, sie werden überdurchschnittlich oft Opfer von häuslicher Gewalt, sehen sich absurden Schönheitsidealen ausgesetzt und dürfen nicht selbst über ihre Sexualität und ihren Körper entscheiden. Mit dem gesamtgesellschaftlichen Rechtsruck und einer antifeministischen AfD […]


AStA kritisiert Verfahren zur Wahl des Präsidenten an der Universität Potsdam scharf [17. Mai 2017]

Lukas Zechner, Referent für Hochschulpolitik im AStA: „Wir fordern die Abschaffung der Findungskommissionen in ihrer jetzigen Zusammensetzung. Diese sind derzeit weder unabhängig, noch werden alle Statusgruppen der Universitäten auch nur annähernd repräsentiert.“ Tatsächlich spielen die Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen bei der Vorauswahl der*des Präsident*in keine Rolle.


AStA sieht Angliederung des privaten Hasso-Plattner-Institus als eigenständige Fakultät kritisch [11. April 2017]

Der AStA der Universität Potsdam hält die Vermischung von staatlicher Bildung und Privatwirtschaft im Rahmen der eigenen Hasso-Plattner-Fakultät für problematisch. Das ehemalige An-Institut erhält nun als eigene Fakultät innerhalb der staatlichen Uni mehr Autonomie in den akademischen Belangen. Das HPI ist privat finanziert und auch inhaltlich abhängig vom Software-Milliardär Hasso Plattner. Die demokratische Kontrolle der Universität durch ihre Gremien bezeichnet Meinel in einem Interview mit dem RBB Inforadio am 10. April dabei als „Wermutstropfen“.


AStA verurteilt Exmatrikulationen von Amtswegen aufgrund des Errreichens der doppelten Regelstudienzeit [4. April 2017]

Der AStA fordert vor allem eine sinnvolle Studienorganisation und Härtefallregelung, welche ein Arbeitsverhältnis zur Existenzsicherung als Grund zur Verlängerung der Studiendauer anerkennt, und bei Bedarf auch über zwei Semester hinausgehen kann. Des Weiteren müssen Kursangebote ausgebaut und die Möglichkeiten zur Studienorganisation verbessert werden, bevor Studierende aufgrund von aus der Luft gegriffenen Fristen ohne Abschluss die Universität verlassen müssen. Zusätzlich prüfen wir im Moment die Einleitung rechtlicher Schritte, um gegen die drohenden Exmatrikulationen vorzugehen.


Bundesverfassungsgericht urteilt über 51€ Rückmeldegebühr [7. Februar 2017]

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist für den AStA als Studierendenvertretung der Universität Potsdam ein ganz klarer Erfolg in unserem jahrelangen Kampf gegen versteckte Studiengebühren. Jetzt fordern wir eine schnelle Umsetzung des Karlsruher Urteils durch das Land Brandenburg. Juristisch ist klar, dass die von SPD und CDU eingeführten Gebühren, welche bis einschließlich des Wintersemesters 2008/09 erhoben […]


Stellungnahme: Der AStA kritisiert die Neuverhandlung des Rahmenvertrags der VG Wort [25. November 2016]

Der AStA lehnt die Neuregelung des Rahmenvertrags kategorisch ab. Bildung muss in unseren Augen weiterhin offen und frei für alle bleiben. Fachbücher und Kopien kosten die Studierenden eine Menge Geld, dieser finanzielle Aufwand kann nicht von allen geleistet werden. Aus genannten Gründen spricht sich der AStA gegen den Beitritt zum Rahmenvertrag aus und begrüßt die derzeitige Haltung der Potsdamer Universitätsleitung, auf der nächsten Landesrektorenkonferenz Brandenburg gegen den Vertrag zu stimmen und mit den Bundesländern Niedersachsen, NRW, Bayern, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Thüringen gleichziehen zu wollen.. Damit erhoffen wir uns eine Neuverhandlung des Vertrags zu erzwingen und der VG Wort nicht die Macht über unser Lehrangebot zu überlassen.


AStA XX: Alles neu! – Alles anders? [18. Oktober 2016]

Am 27.09.2016 wählte das Studierendenparlament der Universität Potsdam seine neue Exekutive und damit den 20. Allgemeinen Studierendenausschuss der Universität Potsdam. Von den acht frisch gewählten Referent*innen ist diesmal kein altbekanntes Gesicht dabei, sondern ein komplett neuer AStA wurde gebildet, welcher die rund 20.000 Studierenden der Uni vertritt. Neben den Beratungsangeboten, der Förderung von studentischen Projekten […]


Stellungnahme: Bildung muss offen für alle sein. Gemeinschaftliche Finanzierung statt Studiengebühren! [12. Oktober 2016]

„Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ (Artikel 3, Absatz 3, Grundgesetz). Wir, Studierende und Jugendliche sowie Engagierte und politisch Aktive, lehnen den Vorstoß des Baden-Württemberger Wissenschaftsministeriums, Studiengebühren wieder einzuführen, ab. Baden-Württembergs „Grüne“ Wissenschaftsministerin Theresia Bauer […]


Habemus 20. AStA! [29. September 2016]

In seiner unendlichen Weisheit hat das Studierendenparlament der Universität Potsdam auf seiner Sitzung am 27. September einen neuen AStA gewählt. Es ist der zwanzigste seiner Art.


Gegen den Abriss der Skaterrampe auf Druck der Schlösserstiftung! [2. September 2016]

Der AStA der Universität Potsdam positioniert sich gegen den Abriss der Skaterrampe auf Druck der Schlösserstiftung: Junge Skater*innen bauten eine Skateboard-Rampe im Babelsberger Park, auf einer ungenutzten Fläche. Das verwirrte die Schlösserstiftung: „Wie? Was? Bretter mit Rollen?“. Kurzerhand wurde die Polizei alarmiert und die Menschen unter Druck gesetzt, die Rampe wieder abzureißen.


Einladung studentische Vollversammlung [1. Juni 2016]

Liebe Studierende, das Präsidium des Studierendenparlaments (StuPa) lädt zur studentischen Vollversammlung ein, die am Mittwoch, den 15. Juni 2016 ab 16:00 in H03 und H04 am Campus Griebnitzsee stattfinden wird. Für die Tagesordnung macht das Präsidium den folgenden Vorschlag: – TOP 1: Begrüßung und Festlegung der Tagesordnung – TOP 2: Diskussion der Fragen der Urabstimmung Parallel zu den Wahlen vom […]


Kritische Woche – AStA-Büro bleibt geschlossen [24. Mai 2016]

Während der Kritischen Woche, vom 30.05. – 03.06., findet ihr die AStA-Referent_innen im Camp vor Haus 6 am Campus Griebnitzsee.
Das AStA-Büro bleibt in dieser Zeit geschlossen.
Das Programm der Kritischen Woche könnt ihr hier einsehen:
https://astaup.de/kritischewoche2016/

Kommt vorbei, nehmt an den zahlreichen Veranstaltungen teil, denkt und diskutiert zusammen! Viel Spaß dabei!

Euer AStA



n/a