Logo

» service/Hochschulrechtsberatung


Gute Nachrichten aus der Landespolitik für alle Studierenden in Brandenburg: +++ Individuelle Regelstudienzeit um ein Semester im Sommersemester 2021 um ein Semester verlängert !+++ [6. Mai 2021]

Heute hat die Wissenschaftsministerin des Landes Brandenburg, Dr. Manja Schüle die Zweite Verordnung zur Änderung der Hochschulpandemieverordnung verkündet und erlassen, damit wird für alle im Sommersemester 2021 an einer Brandenburger Hochschule eingeschriebenen Studierenden die individuelle Regelstudienzeit um ein Semester verlängert. Dies begrüßen wir als AStA der Universität Potsdam ausdrücklich und ist insbesondere für alle Studierenden […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Ein Jahr Hilferufe der Studierenden – Finanzielle Achterbahnfahrt ohne Aussicht auf ein Ende [4. Mai 2021]

Gemeinsame Pressemitteilung der Landesstudierendenvertretungen Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen Viele Studierende befinden sich weiterhin in einer schweren finanziellen Notlage. Das Anhalten der Pandemie verschlimmert die Lage zusehends. Das BMBF unter Bildungsministerin Karliczek ändert jedoch weiter nichts an den stark kritisierten Überbrückungshilfen, um den Studierenden unter die Arme zu greifen. […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
*PURPLE OVER NIGHT* 12./13. Mai [26. April 2021]

Purple Over Night: We are here! And we are Queer! Standing together in this pandemic year! ANMELDUNG UNTER antira@astaup.de ENGLISH; TÜRKÇE; РУССКИЙ —–> https://redpdm.tk/event.php?ID=5271 Auch dieses Jahr, ungeachtet der Pandemie, versammeln sich die ‚männlichen‘ Männer aka Macker in Gruppen und ziehen in ihrem Alkoholrausch und Aggro-Gehabe durch die Stadt. Sie spreaden ihre toxische Männlichkeit und […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
7. Mai 2021: Gedenkveranstaltung „Bewahre meine Briefe…“ // Памятная акция „Сохрани мои письма…“ [26. April 2021]

***Текст на русском ниже.*** Anmeldung unter: antifa@astaup.de (bitte gebt mit an, auf welcher Sprache ihr am liebsten lesen wollen würdet und wir senden euch den Zoom-Link und die Texte zu) Dieses Jahr gedenken wir zum 76. Mal dem Ende jenes Krieges, welcher auf Deutsch und Russisch unterschiedlich genannt wird, an den auf unterschiedliche Weise erinnert […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
AStA signed the statement “ Freiheit geht nur solidarisch. #unteilbar statt vereinzelt „ [14. April 2021]

(ENG: scroll down) Statement der solidarischen Gesellschaft anlässlich erneuter Mobilisierungen von „Querdenken“ und anderen Pandemieleugner*innen im Frühling 2021 Egoismus und Rücksichtslosigkeit zerstören den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wer sich „Querdenken“ anschließt, fordert eine Gesellschaft, in der die gesundheitlichen Gefahren für Millionen Menschen geleugnet werden und in der antisemitisch konnotierte Verschwörungserzählungen an die Stelle von überprüfbaren Fakten treten; […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
Kein Vergeben, kein Vergessen – Gedenken an Hanau – we mourn and remember. [16. Februar 2021]

****** ENG BELOW ****** Einladung zur Gedenk-Kundgebung am 19.02.2021 anlässlich des Jahrestags des rassistischen Anschlags in Hanau Wir, der Allgemeine Studierendenausschuss der Uni Potsdam, laden zum 19.02.2021 zum gemeinsamen Gedenken am Brandenburger Tor in Potsdam ein. Am 19.02.2021 ist der rechtsterroristische Anschlag in Hanau genau ein Jahr her. Wir möchten an diesem Tag den Opfern […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
+++ 51€-Klage FAQs Teil III – für individuelle Klagende +++ [26. Januar 2021]

Hinweis: Wenn ihr euch an der Sammelklage über Metaclaims beteiligt habt, sind diese Fragen für euch nicht relevant! 1. Warum muss ich zu Beginn des Verfahrens Gerichtskosten zahlen? Kriege ich das später wieder zurück? Die Verwaltungsgerichte verlangen generell einen „Gerichtskostenvorschuss“. Bei Erfolg muss Dir die Gegenseite aber nach Abschluss des Verfahrens den Betrag vollständig erstatten. […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
PRESSEMITTEILUNG: Brandenburger Hochschulen: Massenklage beim Verwaltungsgericht Potsdam für 268 Betroffene eingereicht, weitere Klagen im ganzen Land [30. Dezember 2020]

Potsdam/ Brandenburg: Im Streit um die angebliche Verjährung verfassungswidrig erhobener Rückmeldegebühren, wurden gestern Klage vor dem Verwaltungsgericht Potsdam eingereicht. 268 Betroffene klagen über den Prozesskostenfinanzierer Metaclaims. In der Potsdamer Massenklage geht es um einen Streitwert von 142.833,20€. Gleichzeitig sind noch immer ehemalige Studierende dabei, individuelle Klagen an den Brandenburger Verwaltungsgerichten einzureichen. Dies ist bis zum […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
PRESSEMITTEILUNG: Update zur Massenklage wegen illegaler Rückmeldegebühren an Brandenburger Hochschulen: Verlängerung der Frist für Massenklage bis 22.12., Individuelle Klagen zudem bis 31.12. möglich. [12. Dezember 2020]

Potsdam/ Brandenburg: Die Brandenburgische Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) informiert über den aktuellen Stand der Massenklage im Rahmen der von 2001-2008 illegal erhobenen Rückmeldegebühren an Brandenburger Hochschulen. Im Rahmen der Massenklage konnte aufgrund des großen Interesses eine Fristverlängerung erreicht und ein erster Zwischenstand vermeldet werden. Der Sprecher der Brandenburgischen Studierendenvertretung (BRANDSTUVE), Jonathan Wiegers informiert hierzu: „Wir bekommen viel […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
+++ 51euro-Klage: FAQs Teil II +++ [10. Dezember 2020]

Achtung die Antworten stellen keine Rechtsberatung dar. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr und haften nicht. Muss man unter Vorbehalt gezahlt haben? Wir gehen davon, aus, dass dies nicht notwendig ist. Entstehen bei der Klage über den Prozesskostenfinanzierer für mich Kosten? Nein. Der Prozesskostenfinanzierer trägt das volle Risiko. Im Erfolgsfall behält er […]

mehr ...

home zum Seitenanfang
+++Achtung Achtung Frist 15.12.!!! +++ Die Massenklage geht los ! +++ [4. Dezember 2020]

Wir möchten euch über die Verfahrensmodelle informieren und euch alle nötigen Infos an die Hand geben. Eines vorweg es muss jetzt schnell gehen, wir rufen euch also dringend auf alle nötigen Schritte bis zum 15. Dezember als Stichtag zu erledigen. Hier nun die Modelle die wir für euch entwickelt haben: Modell 1: Für die Betroffenen […]

mehr ...

home zum Seitenanfang

n/a