Logo

» Stelle: Semesterticket Sozialfonds



Informationen zum Antrag aus sozialen Gründen

Die Antragstellung aus sozialen Gründen umfasst die Möglichkeiten einer Förderung (Rückerstattung des Beitrags bei gleichzeitiger Nutzung des Tickets) und einer Befreiung (Rückerstattung des Beitrags ohne weitere Nutzung des Tickets) des Semestertickets.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Förderung oder Befreiung aus sozialen Gründen ist, dass die Aufbringung des Kostenbeitrags im Beitragszeitraum eine besondere Härte im Sinne der Sozialfondsordnung ist.

Entscheidungsgrundlage bzw. Berechnungszeitraum ist jeweils das vorangehende Semester, mithin der Zeitpunkt, zu dem die Zahlung der Gebühren an die Universität zu erfolgen hat.

Vorabförderungen finden grundsätzlich nicht statt, bei einer Förderung werden die anteiligen Semestergebühren für das Semesterticket nach einer Entscheidung über den Antrag erstattet.

Antragsfristen

Für eine Befreiung/Förderung aus sozialen Gründen gelten folgende Fristen:

Wintersemester:  Antragszeitraum vom 15. Juni bis zum 31. Juli (Ausschlussfrist!)

Sommersemester:Antragszeitraum vom 15.Januar bis 28. Februar (Ausschlussfrist!)

Nicht fristgerecht eingegangene Anträge werden abgelehnt.

Für Erstsemester endet die Antragsfrist jeweils vier Wochen nach Zulassung. Den Unterlagen ist der Nachweis der Erstimmatrikulation beizufügen (Zulassungsbescheid/Immatrikulationsbescheid mit Zahlungsaufforderung).

Es gilt der Eingangsstempel des AStA (Auschlussfrist).

Antragsstellung

Die fristgerecht eingegangenen Anträge auf Rückerstattung des Beitrags aus sozialen Gründen werden von den Mitarbeitern des Semesterticketbüros lediglich sachlich bearbeitet. Eine endgültige Prüfung in Form einer Bewilligung/Ablehnung erfolgt durch die Sozialfondskommission. Diese besteht aus Mitgliedern des AStA, des StuPa und des Studentenwerks und wird regelmäßig alle 1 – 2 Monate einberufen (§ 9 SemtixO). Alle dann bewilligten Anträge werden an das Finanzreferat des AStA weitergeleitet, welches dann im Weiteren die Auszahlungen vornimmt. Insofern kann sich die Rückerstattung zeitlich etwas hinziehen. Der Beitrag wird jedoch regelmäßig zur kommenden Semesterbeitragszahlung überwiesen worden sein.

Im Interesse aller Antragsteller wird darum gebeten, die benötigten Unterlagen direkt mit dem Antrag oder schnellstmöglich nach Antragstellung zuzusenden. Fixe Kosten wie z.B. Miete reichen nachweislich als Kontoauszug. Feste Löhne können mit einem Auszug aus dem Arbeitsvertrag in Verbindung mit einem Kontoauszug nachgewiesen werden. Variierende Löhne können aus der Natur der Sache heraus natürlich nur nach dem jeweiligen Zeitraum nachgewiesen werden. Fehlende oder unvollständig beigefügte Unterlagen können innerhalb der dann gesetzten Frist nachgereicht werden.

ACHTUNG! Bitte beachtet beim Ausfüllen der Anträge darauf achten, dass am Ende des Vorgangs ein ausdruckbares PDF-Dokument entsteht! Dieses muss ausgedruckt und unterschrieben an die angegebene Adresse geschickt oder persönlich abgegeben werden.

Zum Antragsformular:

Online-Antrag auf Rückerstattung des Semesterticketsaus sozialen Gründen 

Antragsteller, die einen Nachweis über die Zustellung ihrer Anträge/Unterlagen benötigen, werden gebeten, Einschreiben ausschließlich an folgende Adresse zu senden:

AStA der Uni Potsdam
Semesterticketsachbarbeitung
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam


HINWEIS: Bei Überschreiten der Frist ohne Angabe von Gründen und entsprechende Mitteilung wird der Antrag ohne Prüfung wegen fehlender Mitwirkung abgelehnt.

Aufgrund der Vielzahl der gestellten Anträge können wir keine telefonische Auskunft zum Stand der Sachbearbeitung geben.


Kontakt

Telefon: 0331- 647 10 11 (donnerstags: 10-14 Uhr)

E-Mail: semtix.sozial[at]astaup.de

Post:

AStA der Universität Potsdam
z.Hd. Jana Eckhoff
Hermann Elflein Str. 10
14467 Potsdam

persönlich:

studentisches Kulturzentrum Hermann Elflein Str. 10 (Beratungsraum), donnerstags: 10-14 Uhr

Entscheidungsgrundlagen



n/a